#7 Carmen

Moved by the Motion nimmt sich der berühmten Tragödie Carmen an. Ursprünglich von Prosper Mérimée geschrieben und von Georges Bizet in eine der ikonischsten Opern aller Zeiten verwandelt, wurde die Geschichte von Carmen auf zahlreiche Arten adaptiert, inspirierte die Populärkultur und ging als widersprüchliche Figur ins kollektive Gedächtnis ein. Carmen ist vieles: rebellischer Vogel, Wandererin, Stricherin, Fabrikarbeiterin, eine polylinguale, gestaltwandelnde Liebhaberin, staatenlos und unregierbar.
In Zusammenarbeit mit den Autor·innen Sophia Al-Maria und Fred Moton gräbt Moved by the Motion das vielschichtige Erbe von Carmen aus und entwickelt das kanonische Material weiter. Bizets Originalpartitur verwebt sich mit musikalischen Interventionen der Komponist·innen Andrew Yee und Asma Maroof zu einem hybriden Opern-Theaterstück. Moved by the Motion arbeitet fliessend zwischen Sprache, Bewegung, Bild und Gesang und bildet eine genreübergreifende Adaption, die die Themen Liebe, Verlust und Befreiung, die Carmen verkörpert, neu interpretiert.

Eine Koproduktion mit dem Schauspielhaus Zürich

Pressestimmen
«Carmen» [...] mit dem formidablen Collegium Novum unter der Leitung von Jonathan Palmer Lakeland ist grosses Theater. (NZZ)

Überhaupt sind es die musikalischen Anteile, die aus der gewagt heterogenen Soiree herausleuchten: Der Gesang, das Orchester unter der Leitung von Jonathan Palmer Lakeland und nicht zuletzt die auf der Bizet-Oper fussende grossartige, durchaus auch schräge Komposition von Andrew Yee (Moved by the Motion) waren wahrlich Grund genug für den lauten Premierenjubel und die stehenden Ovationen. (Tages-Anzeiger)

[...] das im Hintergrund platzierte Collegium Novum Zürich unter der Leitung von Jonathan Palmer Lakeland, das die Musik des Stücks wunderbar facettenreich wiedergibt [...] (Linus Baur / Seniorweb)

So übernimmt dann doch immer wieder die Musik den Lead [...]. (SRF)

Am 23. Juni gastiert die Produktion beim Holland Festival; Infos dazu finden Sie hier.

Collegium Novum Zürich - #7 Carmen
© Schauspielhaus Zürich, Foto: Inès Manai
Collegium Novum Zürich - #7 Carmen
© Schauspielhaus Zürich, Foto: Inès Manai
Collegium Novum Zürich - #7 Carmen
© Schauspielhaus Zürich, Foto: Inès Manai
Collegium Novum Zürich - #7 Carmen
© Schauspielhaus Zürich, Foto: Inès Manai
Donnerstag, 23. Mai 2024 - 19:30 Uhr
Schiffbau, Halle (Schiffbaustrasse 4, 8005 Zürich)

Vorstellungsdaten: 4. / 6. / 7.* / 8. / 10. / 12.* / 13. / 23. / 25. / 27. / 28. Mai, 1. / 2.* / 5. / 8. Juni
jeweils 19:30 Uhr, *7. Mai um 20:00 Uhr, 12. Mai um 15:00 Uhr, 2. Juni um 18:30 Uhr

Carmen  von Sophia Al-Maria und Andrew Yee nach der Oper von Georges Bizet, inspiriert durch die Novelle von Prosper Mérimée (2024, UA)
Wu Tsang und Moved by the Motion  Inszenierung
Zoi Tsokanou  Leitung
Jonathan Palmer Lakeland  Musikalische Einstudierung; Leitung (4./23./25. Mai, 8. Juni)
Katia Ledoux  Mezzosopran – Carmen (4./8./12. Mai)
Asude Karayavuz  Mezzosopran – Carmen
Ryan Capozzo  Tenor – Don José
Collegium Novum Zürich 
Sarah Ouakrat und Elia Pianaro, Flöte
Matthias Arter und Maria Alba Carmona Tobella, Oboe
Heinrich Mätzener und Ernesto Molinari, Klarinette
Jens Bracher und Christoph Luchsinger, Trompete
Stephen Menotti, Kevin Toksöz Fairbairn und Romain Nussbaumer, Posaune
Aya Masui, Schlagzeug
Rahel Cunz und Mateusz Szczepkowski, Violine
Fabio Marano und Sophie Wahlmüller, Viola
Martina Schucan und Tommaso Verlinghieri, Violoncello
Seon-Deok Baik, Josef Gilgenreiner und Käthi Steuri, Kontrabass
Dauer ca. 3h10, eine Pause nach ca. 1h30
Tickets

CHF 98 / 89 / 68 / 46 / 20
Vorverkauf über das Schauspielhaus Zürich

Tickets kaufen
Schiffbau, Halle (Schiffbaustrasse 4, 8005 Zürich)

Vorstellungsdaten: 4. / 6. / 7.* / 8. / 10. / 12.* / 13. / 23. / 25. / 27. / 28. Mai, 1. / 2.* / 5. / 8. Juni
jeweils 19:30 Uhr, *7. Mai um 20:00 Uhr, 12. Mai um 15:00 Uhr, 2. Juni um 18:30 Uhr

Carmen  von Sophia Al-Maria und Andrew Yee nach der Oper von Georges Bizet, inspiriert durch die Novelle von Prosper Mérimée (2024, UA)
Wu Tsang und Moved by the Motion  Inszenierung
Zoi Tsokanou  Leitung
Jonathan Palmer Lakeland  Musikalische Einstudierung; Leitung (4./23./25. Mai, 8. Juni)
Katia Ledoux  Mezzosopran – Carmen (4./8./12. Mai)
Asude Karayavuz  Mezzosopran – Carmen
Ryan Capozzo  Tenor – Don José
Collegium Novum Zürich 
Sarah Ouakrat und Elia Pianaro, Flöte
Matthias Arter und Maria Alba Carmona Tobella, Oboe
Heinrich Mätzener und Ernesto Molinari, Klarinette
Jens Bracher und Christoph Luchsinger, Trompete
Stephen Menotti, Kevin Toksöz Fairbairn und Romain Nussbaumer, Posaune
Aya Masui, Schlagzeug
Rahel Cunz und Mateusz Szczepkowski, Violine
Fabio Marano und Sophie Wahlmüller, Viola
Martina Schucan und Tommaso Verlinghieri, Violoncello
Seon-Deok Baik, Josef Gilgenreiner und Käthi Steuri, Kontrabass
Dauer ca. 3h10, eine Pause nach ca. 1h30