Saison 2024/25

Liebes Publikum

Das Collegium Novum Zürich spürt in der Saison 2024/25 Splittern nach, Fragmenten, Keimzellen des Ausdrucks, Gedankenschnipseln, die zu etwas Grösserem führen. Etwa in der Musik von Klaus Huber und Pierre Boulez, denen das CNZ jeweils ein eigenes Jubiläumskonzert zu deren 100. Geburtstag widmet. Oder in interdisziplinären Formaten wie dem abendfüllenden, multidimensionalen Werk Plankton von Léo Collin und dem movements-Projekt von Beat Gysin, das auf ganz neue Weise Bewegung in die Musik – und ins Museum – bringt. Dazu kommen Koproduktionen mit unterschiedlichsten Akteur·innen der Zürcher und Schweizer Musikszenen: So führt ein gemeinsames Konzert mit dem Orchestra La Scintilla (mit barockem Instrumentarium) zu einem Aufeinandertreffen zweier gegensätzlicher Welten, gewährt das CNZ im Rahmen des Festivals Las Noches tiefe Einblicke in die Seele der lateinamerikanischen Musik und stehen gemeinsame Auftritte mit dem Genfer Ensemble Contrechamps und den Basler Madrigalisten an. Unser DIY-Projekt lässt interessierte Amateur·innen an der Entstehung einer neuen Komposition teilhaben. Und nicht zuletzt führen die insgesamt acht Uraufführungen zu neuen Antwortmöglichkeiten auf die Frage, welche gesellschaftliche Funktion der Neuen Musik in der heutigen Zeit zukommt und wie sie – trotz einer gefühlten Zersplitterung der Welt – Zusammenhänge stiften kann.
Wir hoffen, Sie auch in dieser Saison an jedem Konzert überraschen zu können, und freuen uns auf Ihren Besuch!

Matthias Arter und Andri Hardmeier, künstlerische Co-Leitung

Collegium Novum Zürich - Saison 2024/25