Nah und fern, nebeneinander und zerstreut

→ 
Tonhalle Maag (Zürich)

Konzertbeginn um 19:30 Uhr

Gérard Pesson  Les Hypocrites ou le Morse des envieux, aus: Hommage à Rameau  für Cembalo
Schweizer Erstaufführung
Claude Debussy  Interlude: Tempo di Minuetto, aus: Sonate F-Dur  für Flöte, Viola und Harfe
Lisa Streich  Neues Werk  für grosses Ensemble
Kompositionsauftrag des CNZ (mit freundlicher Unterstützung durch die Ernst von Siemens Musikstiftung), URAUFFÜHRUNG
Claude Debussy  Hommage à Rameau, aus Images Série I  für Klavier
Pierre Boulez  Mémoriale (...explosante – fixe...originel)  für Soloflöte und acht Instrumente
Claude Debussy  Mouvement, aus Images Série I  für Klavier
György Ligeti   Kammerkonzert  für 13 Instrumentalist·inn·en
Collegium Novum Zürich 
Elena Schwarz  Dirigentin
Tickets

Bis 35 Jahre / Kulturlegi: CHF 15
Über 35 Jahre: CHF 40
AHV / IV: CHF 30

Corona-Schutzkonzept
Bitte lesen Sie unser Corona-Schutzkonzept hier.

Corona Schutzkonzept

Corona-Schutzkonzept in 11 Punkten: Was Sie für Ihren Konzertbesuch in der Tonhalle Maag wissen müssen:

  1. Billette können nur im Vorverkauf erworben werden, weil wir Ihre Kontaktdaten benötigen, um das Contact Tracing zu gewährleisten. Es gibt keine Abendkasse.
  2. Der Haupteingang wird 30 Minuten vor Konzertbeginn geöffnet. Bitte halten Sie die Abstände ein, folgen Sie dem Leitsystem und bleiben Sie im Konzertsaal.
  3. Die Garderobe ist geschlossen. Sie können alles mit in den Saal nehmen.
  4. Das Konzert dauert rund eine Stunde und findet ohne Pause statt. Foyer und Bar sind geschlossen. Die Toiletten sind geöffnet.
  5. Wir bitten Sie, bei Krankheitssymptomen oder wenn Sie in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem möglicherweise an Covid-19-Erkrankten Kontakt hatten, auf Ihren Konzertbesuch zu verzichten.
  6. Die Tonhalle Maag ist mit einer hochmodernen Lüftungsanlage ausgestattet. Sie entspricht dem neuesten Stand der Lüftungstechnik und ist keine Umluftanlage, sondern wird ausschliesslich mit Frischluft betrieben. Durch die Öffnungen im Parkettboden wird die Frischluft in den Saal geblasen. Die verbrauchte Luft wird gleichzeitig im Deckenbereich abgesaugt und direkt aus dem Gebäude geleitet. So können wir eine sehr starke Verdünnung von allfällig in der Luft vorhandenen Aerosolen gewährleisten, vergleichbar mit der Verdünnung ausserhalb von Gebäuden. Zudem werden die Filter der Lüftung regelmässig gewartet und desinfiziert.
  7. Es stehen genügend Desinfektionsspender zur Verfügung.
  8. Mit Markierungen auf dem Boden wird sichergestellt, dass die Abstände beim Einlass jederzeit eingehalten werden. Beim Haupteingang wird das Publikum auf zwei Seiten in den Saal geleitet.
  9. Genügend Personal wird sich vor und im Haus um Sie kümmern.
  10. Das Personal trägt Masken und Handschuhe. Die Billettkontrolle erfolgt kontaktlos.
  11. Alle Räumlichkeiten und Kontaktpunkte werden regelmässig gereinigt und desinfiziert.
→ 
Tonhalle Maag (Zürich)

Konzertbeginn um 19:30 Uhr

Gérard Pesson  Les Hypocrites ou le Morse des envieux, aus: Hommage à Rameau  für Cembalo
Schweizer Erstaufführung
Claude Debussy  Interlude: Tempo di Minuetto, aus: Sonate F-Dur  für Flöte, Viola und Harfe
Lisa Streich  Neues Werk  für grosses Ensemble
Kompositionsauftrag des CNZ (mit freundlicher Unterstützung durch die Ernst von Siemens Musikstiftung), URAUFFÜHRUNG
Claude Debussy  Hommage à Rameau, aus Images Série I  für Klavier
Pierre Boulez  Mémoriale (...explosante – fixe...originel)  für Soloflöte und acht Instrumente
Claude Debussy  Mouvement, aus Images Série I  für Klavier
György Ligeti   Kammerkonzert  für 13 Instrumentalist·inn·en
Collegium Novum Zürich 
Elena Schwarz  Dirigentin
cnz-intro