Manon Pierrehumbert Harfe

Manon Pierrehumbert wurde 1986 geboren. An der Musikschule des Konservatoriums La Chaux-de-Fonds erhielt sie ihren ersten Harfenunterricht bei Anne Bassand, die sie bis zur Erlangung des Lehrdiploms mit Auszeichnung (2005) begleitete. In London setzte sie ihre Studien bei Skaila Kanga an der Royal Academy of Music fort und schloss 2009 mit dem Postgraduate Diploma in Performance mit Auszeichnung ab. Schliesslich studierte sie an der Hochschule der Künste Bern, Studienrichtung théâtre musical. Während dieser Zeit wurde sie von Marie-Claire Jamet, Isabelle Perrin, Catherine Michel und Fabrice Pierre begleitet und nahm in regelmässigen Abständen Unterricht bei Frédérique Cambreling in Paris.
Manon Pierrehumbert ist Preisträgerin von mehreren Wettbewerben, insbesondere des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs. Sie ist Stipendiatin der Stiftungen Migros, Jean Tanner und Curt Dienemann.
In unterschiedlichen Orchestern und Ensembles hatte Manon Pierrehumbert die Gelegenheit mitzuwirken. Als passionierte Interpretin der zeitgenössischen Musik, gründete sie das Collectif Bin°oculaire mit dem Ziel, musikalische, theatrale und literarische Elemente zu verbinden und durch die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten Werke zur Uraufführung zu bringen. 2009 nahm sie an der Akademie des Luzerne Festivals unter der Leitung von Pierre Boulez teil. Am Conservatoire neuchâtelois ist Manon Pierrehumbert seit 2007 Harfenlehrerin, wobei sie regelmässig mit ihren Schülern Ensemble- und Kammermusikkonzerte aufführt.

Covid-19 Info

Wir sind sehr froh, auch weiterhin für Sie spielen zu können! Unser nächstes Konzert findet am 10. April 2021 um 19:30 Uhr in der IDAGIO Global Concert Hall statt.

In den verbleibenden zwei Monaten der Saison 2020/21 werden weitere coronabedingte Anpassungen unvermeidlich sein. Sie werden zu gegebenem Zeitpunkt auf dieser Webseite und per Newsletter kommuniziert.

Besuchen Sie uns bis auf Weiteres im virtuellen Konzertsaal! «Live» heisst im Moment: in Echtzeit virtuell. Eines Tages wird es wieder heissen: mit Ihnen im selben Raum! Danach sehnen wir uns sehr.

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Zuversicht!
Ihr Collegium Novum Zürich

LBS_R1-816319_corr