Imke Frank Violoncello

Schon während des Studiums erhielt die in Stuttgart geborene Imke Frank ein festes Engagement als Solocellistin der Camerata Bern und wurde kurze Zeit später Mitglied des ISOS Quartett in Amsterdam. Heute konzertiert Imke Frank regelmässig als Solistin mit namhaften Sinfonieorchestern in Europa, den USA und Asien. Einen Schwerpunkt ihres Schaffens setzt die Cellistin dabei auf die Interpretation der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Imke Frank spielte viele Uraufführungen in enger Zusammenarbeit mit Gary Berger, Sofia Gubaidulina, Rico Gubler, Mischa Käser, Phillip Maintz, Isabel Mundry, Rudolf Kelterborn, Thomas Larcher, Enno Poppe und Jörg Widmann. Gern gesehner Gast ist die Cellistin auch bei Ensembles wie dem Ensemble Modern Frankfurt, der Camerata Bern, dem Vertavo Quartett und dem Casal Quartett.
Sie war Mitbegründerin diverser Ensembles, so vom Duo Frank-Schucan, dem Ensemle Kottos und dem Absolut Trio. Als Solistin und Ensemblemusikerin realisierte sie zahlreiche Tonträger-Aufnahmen und wirkte als Improvisatorin bei diversen Filmmusik-Aufnahmen mit. Seit 2002 ist Imke Frank Mitglied des Collegium Novum Zürich und engagiert sich dort neben der regen Konzerttätigkeit auch sehr in Musikvermittlungsprojekten für Kinder und Erwachsene. Imke Frank ist seit 2001 Professorin für Violoncello am Konservatorium/Hochschule Feldkirch und wurde 2006 – 2007 von der Musikhochschule Düsseldorf als Stellvertreterin für Johannes Goritzki ad interim berufen.
Imke Frank studierte in Köln bei Boris Pergamenschikow sowie bei Heinrich Schiff und Thomas Demenga in Basel und schloss dort ihr Solistendiplom mit Auszeichnung ab. Bei David Simpson in Paris liess sie sich zudem auf dem Barockcello ausbilden. Der Kammermusikunterricht beim Amadeus Quartett, dem Alban Berg Quartett und bei Walter Levin ergänzten ihre Ausbildung. Imke Frank war Stipendiatin an der Cité des arts in Paris und Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. 2002 wurde ihr ein Arbeitsstipendium für das Künstlerhaus Ahrenshoop zugesprochen.

Covid-19 Info

We are very happy to be allowed to continue playing for you! Our next concert will be on 10 April 2021 at 7:30 pm in the IDAGIO Global Concert Hall.

In the remaining two months of the 2020/21 season, further corona-related adjustments will be unavoidable. They will be communicated on this website and via newsletter in due course.

Until further notice, visit us in the virtual concert hall! At the moment, «live» means virtual in real time. One day it will mean again: with you in the same room! We are longing for that.

With all our best wishes!
Your Collegium Novum Zurich

21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-HORIZONTAL-4
21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-VERTICAL-4

Saison 2021/22
Mythen und Legenden in aktueller Musik

Sie sorgen für kreative Befreiung. Sie sind keine Relikte aus der Mottenkiste. Vages, Offenes und Vieldeutiges, das dazu einlädt, erstmal zuzuhören, die Dinge auf sich wirken zu lassen…