Kevin Fairbairn Posaune

Der amerikanische Posaunist Kevin Fairbairn hat sich auf die Aufführung von zeitgenössischer und experimenteller Musik spezialisiert und tritt regelmässig in ganz Zentraleuropa auf. Im Jahr 2013 ging er in die Schweiz, um bei Mike Svoboda an der Musik-Akademie Basel zu studieren. Seither spielt er als Gastmusiker regelmässig mit dem Klangforum Wien und ist seit 2016 Mitglied des Collegium Novum Zürich.
Kevin Fairbairn arbeitet häufig mit jungen Komponistinnen und Komponisten zusammen und hat bereits zahlreiche Stücke zur Uraufführung gebracht. Besonders intensiv widmet er sich der Erprobung neuer Techniken des zeitgenössischen Posaunenspieles. Seine diesbezüglichen Ideen entwickelt er sowohl als Solist als auch in multimedialen und improvisatorischen Kontexten.
Kevin Fairbairn hat auch als Instrumentenbauer gearbeitet. Seine einschlägige Ausbildung erhielt er bei George McCracken, danach arbeitete er bei der S.E. Shires Company in Boston. Kevin Fairbairn baute und reparierte alle Arten von Blechblasinstrumenten und spielt eine von ihm selbst gebaute Posaune.
Bevor Kevin Fairbairn nach Europa kam, studierte er an der University of Maryland College Park, an der Bowling Green State University und an der Boston University.

Covid-19 Info

We are very happy to be allowed to continue playing for you! Our next concert will be on 10 April 2021 at 7:30 pm in the IDAGIO Global Concert Hall.

In the remaining two months of the 2020/21 season, further corona-related adjustments will be unavoidable. They will be communicated on this website and via newsletter in due course.

Until further notice, visit us in the virtual concert hall! At the moment, «live» means virtual in real time. One day it will mean again: with you in the same room! We are longing for that.

With all our best wishes!
Your Collegium Novum Zurich

21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-HORIZONTAL-4
21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-VERTICAL-4

Saison 2021/22
Mythen und Legenden in aktueller Musik

Sie sorgen für kreative Befreiung. Sie sind keine Relikte aus der Mottenkiste. Vages, Offenes und Vieldeutiges, das dazu einlädt, erstmal zuzuhören, die Dinge auf sich wirken zu lassen…