Die Flügel

Bereits in Mark Andres "riss 1", dem ersten Stück seiner gross angelegten Riss-Trilogie, tritt das Klavier im Ensemble in Erscheinung, in "Thalleïn" von Iannis Xenakis sodann zunehmend solistisch (wie auch alle anderen Instrumente dieser Partitur), um im dritten Werk des Abends, einer Schweizer Erstaufführung von Lisa Streich, als doppelte Erscheinung auf der Bühne zu stehen. Streichs eigene Entwicklung ist seit mehreren Jahren der motorisierte Flügel, der sich zunehmend selbständig macht und im neuesten Opus vorwiegend als Videoinstallation zu beobachten sein wird. Ein zusätzliches, konventionell gespieltes Instrument führt unsere akustische Erwartungshaltung ad absurdum und lässt die Musik eine einzigartige Dramaturgie entwickeln.

Grosse Tonhalle (Claridenstrasse 7, 8002 Zürich)
Lisa Streich  OFELIA  für grosses Ensemble, motorisiertes Klavier und vier Lautsprecher (SEA, Co-Auftrag des CNZ mit dem Ensemble Intercontemporain Paris und IRCAM)
Iannis Xenakis  Thalleïn  für 14 Instrumente
Mark Andre  riss 1  für grosses Ensemble
Tito Ceccherini  Leitung
Tickets

Vollpreis: CHF 70
AHV / IV: CHF 40
Bis 30 Jahre / Kulturlegi: CHF 15
Kinder bis 14 Jahre gratis
Freie Platzwahl

Tickets kaufen
Grosse Tonhalle (Claridenstrasse 7, 8002 Zürich)
Lisa Streich  OFELIA  für grosses Ensemble, motorisiertes Klavier und vier Lautsprecher (SEA, Co-Auftrag des CNZ mit dem Ensemble Intercontemporain Paris und IRCAM)
Iannis Xenakis  Thalleïn  für 14 Instrumente
Mark Andre  riss 1  für grosses Ensemble
Tito Ceccherini  Leitung
22-08-17_CNZ-WEB-INTRO-IMG-H
22-08-17_CNZ-WEB-INTRO-IMG-V

Saison 2022/23
Das sind wir!