And Falls into the Netherworld

Blick nach vorn, schau nicht zurück! Was für uns eine Lebensweisheit ist, war für Orpheus eine Warnung. Hätte er sie beherzigt, wäre seine Geliebte Eurydike aus der Unterwelt befreit gewesen. Doch sie fiel zurück, und mit ihr auch ein Teil von ihm. Die Faszination für diesen tragischen Schlüsselmoment ist bis heute ungebrochen. Sarah Nemtsov kehrt ihn in ihrer musikalischen Miniatur, die das erste Konzert des CNZ in der frisch renovierten Tonhalle am See eröffnet, ins Heitere, Komische, Absurde. Auch die anderen Werke des schillernden Programms widmen sich unterschiedlichen Formen der Zweigliedrigkeit. In Aureliano Cattaneos neuem Werk ist es die Liaison zwischen einer Klangwelt, die noch keine industrielle Standardisierung kennt (barocke Instrumente), und dem modernen Ensembleklang. Rebecca Saunders erforscht mittels einer von zwei Klavieren flankierten Ensemble-Apparatur Spannungsverhältnisse zwischen dem Innen und dem Aussen von Klängen. Das Konzert gipfelt in einer hochvirtuosen Musik von Stefano Gervasoni, die zum ersten Mal vor Live-Publikum erklingt. Ausgangspunkt ist hier der sechste Schöpfungstag, die Stunde Null aller Kreaturen, die auf trockenem Boden leben. Steht der erste Werkteil im Zeichen des Miteinanders von Mensch und Tier, geht es im zweiten Werkteil, der in Zeiten der Pandemie entstanden ist, um Jagd, Ausbeutung und ein nachhaltig gestörtes Gleichgewicht.

jan-brueghel-i-1.-6002892
Grosse Tonhalle (Zürich)

Konzertbeginn 19:30 Uhr
Vorkonzert mit Werken von Kompositionsstudierenden der ZHdK und Werkeinführung im Foyer um 18:30 Uhr.

Sarah Nemtsov  Orpheus falling  für acht Instrumente
Schweizer Erstaufführung
Aureliano Cattaneo  Arco  für Barockinstrumente und Neue-Musik-Ensemble
Uraufführung. Kompositionsauftrag des CNZ, ermöglicht durch die Ernst-von-Siemens-Musikstiftung.
Stefano Gervasoni  Eufaunique  für grosses Ensemble
Schweizer Erstaufführung
Rebecca Saunders  Scar  für 15 Solist·inn·en und Dirigenten
Schweizer Erstaufführung
Collegium Novum Zürich 
Emilio Pomàrico   Dirigent
Tickets

Den Programmtext finden Sie hier.

Tickets kaufen
Corona-Schutzkonzept
Bitte lesen Sie unser Corona-Schutzkonzept hier.

Corona Schutzkonzept

.

Grosse Tonhalle (Zürich)

Konzertbeginn 19:30 Uhr
Vorkonzert mit Werken von Kompositionsstudierenden der ZHdK und Werkeinführung im Foyer um 18:30 Uhr.

Sarah Nemtsov  Orpheus falling  für acht Instrumente
Schweizer Erstaufführung
Aureliano Cattaneo  Arco  für Barockinstrumente und Neue-Musik-Ensemble
Uraufführung. Kompositionsauftrag des CNZ, ermöglicht durch die Ernst-von-Siemens-Musikstiftung.
Stefano Gervasoni  Eufaunique  für grosses Ensemble
Schweizer Erstaufführung
Rebecca Saunders  Scar  für 15 Solist·inn·en und Dirigenten
Schweizer Erstaufführung
Collegium Novum Zürich 
Emilio Pomàrico   Dirigent
21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-HORIZONTAL-4
21-09-09_CNZ-16-SEPT-2021_INTRO-VERTICAL-4

Saison 2021/22
Mythen und Legenden in aktueller Musik

Sie sorgen für kreative Befreiung. Sie sind keine Relikte aus der Mottenkiste. Vages, Offenes und Vieldeutiges, das dazu einlädt, erstmal zuzuhören, die Dinge auf sich wirken zu lassen…